Brasilianische Dozenten, Professoren und Führungskräfte auf Auslandsstudie in Deutschland

In der Regel gehen an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule die Studierenden des M.Sc. in International Management- Programms in ihrem dritten Semester auf Auslandsstudie. Häufig verschlägt es die Kurse nach Brasilien. Anfang dieser Woche konnten nun vertauschte Rollen beobachtet werden. Anstatt, dass die deutschen Studierenden nach Brasilien fliegen, ist eine Gruppe brasilianischer Dozenten, Professoren und Führungskräfte für ihre Auslandsstudie an die SIBE gekommen.

Die 27 Akademiker und Wirtschaftler weror. Darüber hinaus wird die brasilianische Delegation im Laufe der nächsten Wochen unter anderem die Biologische Heilmittel Heel GmbH und die Hochschule Heilbronn besuchen.

Voller Vorfreude wird von deutscher und brasilianischer Seite das Netzwerktreffen am 19. September erwartet. Hierbei werden im SHMT aktuelle SIBE-Studierende mit den brasilianischen Dozenten, Professoren und Führungskräften zusammengebracht, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig Projekte vorzustellen.

Mit dem Abschluss am 25. September durch Dr. Ardin Djalali, Director International Programs an der SIBE, endet für die Brasilianer die offizielle Studienreise. Im Anschluss werde einige von ihnen Deutschland noch weiter erkunden, während andere die Heimreise antreten. Ziel der Auslandsstudie ist es, ebenso, wie bei den SIBE-Studierenden in Brasilien, einen fachlichen und interkulturellen Austausch zu ermöglichen, der beidseitig Mehrwert durch neue Erfahrungen und Erkenntnisse liefert, die letztlich in die tägliche Arbeit eingebunden werden können.